Category Archives

2 Articles

Posted by rodoni on

Icebreaker – Bodyfit Base Layer

Icebreaker – Bodyfit Base Layer
Ein Produkttest des Icebreaker Bodyfit Base Layer der noch fast nie als Bodyfit Base Layer getragen wurde.

Der Base Layer der nie als einer getragen wurde

Der Bodyfit Base Layer von Icebreaker wurde in einem lokalen Rampenverkauf zum halben Preis gekauft. Angeworben wurde ich für diesen Outlet von der Barni Post. Die Barni Post ist ein lokales Werbemagazin, welches von mir manchmal am Morgen, mangels jeglicher anderer Lektüre gelesen wird. Das Lesevergnügen dieses Heftes, gefüllt mit lieblos gestalteten Inseraten, kann in etwas dem der Warnhinweise auf einer Shampoo Flasche verglichen werden.

Zurück zum Base Layer, dieser weist mit 140 Franken nicht gerade einen erschwinglichen Preis auf. Folglich kam mir der Rabatt gerade recht als mir mein neues Merino Kleidungsstück ins Auge stach.

Der gelbe Punkt signalisiert die Reduktion um 50% des Merino Base Layers.

Wie man auf dem Foto erkennen kann, handelt es sich bei dem Base Layer um die Grösse XXL. Zwar bin ich nicht gerade von kurzer Statur, jedoch ist ein XXL für eine eng anliegende unterste Schicht für mich deutlich zu gross. Jedoch war es nicht meine Absicht diesen Merino Base Layer erste Schicht zu tragen. Dieser wurde von mir von Anfang an als Pullover missbraucht. Deshalb fällt dieser Produkttest auch unter die Kategorie Alltagskleider. Auch die von mir gewählte Farbkombination von hell und dunklem Blau bot sich besonders gut an um den Base Layer als Pullover zu verwenden.

Produkttest des Merino Base Layers von Icebreaker

Der Merino Base Layer wurde von mir hauptsächlich zum Arbeiten, in der Freizeit und vor dem Computer getragen. Er ist optimal für den Winter und die Übergangsjahreszeiten. Das einzige Merkmal welches den Merino Base Layer als einen solchen auszeichnet, sind die Löcher für Daumen an den Enden der Arme. Ich finde der Base Layer identifiziert sich so stark als ein solcher, dass ich mit dem Gedanken spiele diesen von hier an als Pullover zu bezeichnen. Jedoch wäre dies aus SEO technischen Gründen minder schlau und würde nur zu verwirrten Suchmaschinen führen. Folglich bezeichne ich den Pullover weiterhin als Base Layer obwohl ich mich mit dem Begriff nicht wirklich anfreunden kann. Möchten auch Sie lernen wie man eine Webseite Suchmaschinen optimiert? (Erste Werbung auf Merino – Schweiz überhaupt).

Ein wahres Selfi meinerseits, da ich kein anderes Bild von mir im Icebreaker Base Layer fand.

Die Qualität des Bildes lässt wirklich sehr zu wünschen übrig und ich werde mir für den nächsten Produkttest mehr Mühe geben. Schätzungsweise sollte ich für die Produkttests keine weiteren Fotos mit meine Xiaomi schiessen.

Der Merino Base Layer zeichnet sich aus durch die gewohnt gute Verarbeitung von Icebreaker. Er ist insofern beständig, als das dieser in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Was ich bis jetzt bei allen Produkten von Icebreaker beobachtet habe, war, dass diese auch nach längerem tragen keine Fusel aufweisen. Der Base Layer macht visuell eher den Eindruck, als sei dieser aus Baumwolle hergestellt worden anstatt aus Wolle. Jedoch weist er die Eigenschaften synthetischer Kleidung auf in Kombination mit einem stets neutralen Geruch. Dies auch nach längeren Phasen ohne gewaschen zu werden.

Kritik an Icebreaker und am Base Layer

Die Firma Icebreaker geniest bei Merino Schweiz keinen schlechten Ruf. Hier folgt ein kritischer Abschnitt über wissenswerte Fakten bzw. Firmenentscheidungen. Der getestete Icebreaker Base Layer gehört noch zu jener Produktionsserie mit BAA-Code. Mit dem BAA-Code ermöglichte Icebreaker die transparente Rückverfolgung der Herkunft des jeweiligen Schafes, aus welchem das entsprechende Kleidungsstück gefertigt wurde. Seit 2016 wurde diese Methode jedoch abgeschafft und man muss sich jetzt auf das non-mulesing versprechen von Icebreaker verlassen. In einem Interview mit Bergzeit meinte Rob Fyfe [1] dazu, dass die Kunden den BAA-Code zwar gut fanden, diesen jedoch selten brauchten. Er meinte ganz klar “Es gibt bei Icebreaker kein Mulesing.”. Als Grund für die Abschaffung des BAA-Codes wurde das starke Wachstum von Icebreaker genannt und die Tatsache das Icebreaker Wolle von 187 neuseeländischen Familienfarmen bezieht.

Preistag Merino Base Layer von Icebreaker
Angepriesen für Wandern, Biken, Scheesport und Jagen eignet sich der Merino Base Layer auch hervorragend für Indoor Aktivitäten.

Produktion in Übersee

In dem Interview wurde auch eine weitere spannende Frage in den Raum geworfen und zwar die Produktionsstandorte von Icebreaker. Noch vor 20 Jahren produzierte Icebreaker in Neuseeland, jetzt jedoch alles Übersee. Rob Fyfe, der CEO von Icebreaker meinte dazu, es gäbe keinen neuseelandischen Produzenten die 4 Millionen Kleidungsstücke pro Jahr herstellen könnten. Folglich wird jetzt die Wolle in China gewaschen und zu Garn verarbeitet um anschliessend für Färbung und weitere Verarbeitung nach China, Vietnam, den USA und, speziell bei Socken, nach Italien geschickt wird. [1] Daraus ergibt sich für die Kleider von Icebreaker nicht ein besonders günstiger ökologischer Fussabdruck. Jedoch auch nicht schlechter als bei praktisch allen anderen Kleider. Weiter zu bemängeln gibt es die daraus resultierenden schlechten Arbeitsbedingungen. Bei einer Kleidungsmarke in diesem Preissegment wäre eine europäische Produktion ein schöner Zusatz.

Zur Kaufempfehlung von Merino Schweiz. Zumindest zum halben Preis kann der Base Layer eine klare Kaufempfehlung erhalten. Zum vollen Preis ist dieser zwar von ausserordentlicher Qualität jedoch schon sehr teuer. Die Kaufentscheidung liegt im Ermessen des Lesers und dessen relativen Geldwertes.


Auszeichnungen für den Icebreaker – Bodyfit Base Layer

Der Pullover hat sich durch seine Eigenschaft nicht stark zu Fusel zu neigen und der sonstigen Verarbeitungsqualität das Prädikat “Qualität” verdient.

Quellen und ergänzende Literatur:

  1. Bergzeit, Interview Rob Fyfe

Posted by rodoni on

Uniqlo – Men Extra Fine Merino Sweater

Uniqlo – Men Extra Fine Merino Sweater
Stuttgart Sewater Merino Wolle Pullover

Ein Kurzausflug nach Stuttgart gezeichnet von Shopping und indischem Essen sowie ein Erfahrungsbericht über meinen neuen Merino Sweater von Uniqlo.

3. Weihnachtstag, Stuttgart 2017

Bereits zum Zweiten mal durfte ich meine Verwandten zum jährlichen Stuttgart Shopping begleiten. Abgesehen von einem kleinen Zwischenstopp trudelten wir nach dreistündiger Autofahrt schliesslich in Stuttgart ein. Übrigens, wenn Sie auch mit einem Ausflug nach Stuttgart liebäugeln möchte ich Sie an die für Stuttgart eigentlich benötigte Umweltplakette erinnern. Unglücklicherweise gestaltet sich der Erwerb einer solchen unnötig umständlich. Als Tourist ist das Risiko mit einer möglichen Busse von 80 Euro jedoch überschaubar und man kann sich die Plakette möglicherweise auch sparen.

Nachdem wir im Hotel unsere Zimmer bezogen hatten, teilten wir uns bis zum Abendessen auf und erkundeten die nähere Umgebung. Nach getaner Observation erwartete uns ein deftiges Essen was mich vollgefressen schlaftrunken ins Bett haute.

Schafe Eintreiben Tessin

Ein Ausblick über Stuttgart. Mangels attraktiver Bilder meinerseits, hier ein lizenzfreies Bild von Stuttgart als Anregung / Inspiration von pixabay.com.

Produkttest des Extra Fine Merino Sweater

Nachdem wir am zweiten Tag am Morgen mit unserem Shopping starteten, fanden wir uns nach einigen Abstechern im Uniqlo wieder. Da Uniqlo in der Schweiz noch nicht sehr verbreitet ist, wird diesem im Ausland jeweils immer ein Besuch abgestattet. Das 1984 gegründete Unternehmen ist erst seit 2014  im deutschen Raum verbreitet und bietet innovative Kleidung zum günstigen Preis. Männer die sich nicht für modische Kleider begeistern können, sollten Uniqlo unter Umständen eine Chance geben. Es ist bislang der einzige Kleiderladen, in welchem ich nicht spätestens nach 30 Minuten den ausgeprägten Drang nach frischer Luft verspüre. Uniqlo bietet preislich eher günstige / erschwingliche Kleider an und kann verglichen werden mit Zara, Mango, C&A sowie H&M. Statten Sie Uniqlo bei Gelegenheit sicherlich einen Besuch ab.

Nach etwa 1.5h Stunden verliess ich den Laden mit einer prall gefüllten Tasche. Unter anderem hatte ich mir 2 unverschämt günstige Merino Sweater erstanden. Obwohl ich mehr als skeptisch gegenüber der tierfreundlichen Herkunft der Wolle war, konnte ich einem Aktionspreis von 14.90 Euro sowie einem von Normalpreis von 39.90 Euro nicht widerstehen. Es ist davon auszugehen, dass diese Merinowolle aus Mulesierung (engl. mulesing) behafteter Tierhaltung wie z.B Australien herkommt aus Gründen der Gewinnmaximierung.

Top Wolle Produkt zum günstigen Preis

Abgesehen vom Problem des Mulesing fühlt sich der Sweater jedoch äusserst weich an und ich zweifle nicht daran, dass es sich nicht um echte Merinowolle handelt. Ich konnte bei dem Sweater die normalen Eigenschaften der Merinowolle beobachten. Sie sind sehr atmungsaktiv sowie feuchtigkeitsregulierend und ich konnte sie ohne Probleme als Pyjama verwenden. Die Sweater von Uniqlo habe ich immer in die normale Wäsche geschmissen, folglich kamen diese mit den restlichen Baumwolle T-Shirts / Pullover / Sweater in die 40 Grad Wäsche. Auch nach diversem vermutlich deutlich zu aggressiven Waschen meiner Mutter, fühlen sich diese noch an wie am Anfang. Beim Trocknen bietet es sich jedoch an spezielle aufblasbare Kleiderbügel zu benutzen mit grösserer Oberfläche (sollte jemand die genaue Bezeichnung wissen, könnte diese Person das gerne kommentieren), da die Sweater ansonsten kleine Ausbuchtungen an den Schultern aufweisen.

Die Sweater sind ideal für Schule, Arbeit, Computer und Chillen. Einmal kaufte ich einen ganz günstigen cashmere Sweater welcher schätzungsweise aus Kunstwolle bestand und dieser war dermassen unatmungsaktiv, dass ich ihn nicht gebrauchen konnte. Der Merino Sweater von Uniqlo zeigt sich von einer äusserst guter Qualität und bis auf einige kleine Wollknäuel welche sich an Reibungsstellen bilden, kann ich nichts aussergewöhnliches feststellen. Auch die Verarbeitung konnte mich überzeugen, keine offene Naht, keine losen Faden. Am Becken, an der Stelle wo mein Körper die grösste Reibung meines Rucksacks widerfahrt, wurde der Sweater jedoch deutlich dünner. Dieses Phänomen konnte ich jedoch auch schon bei teureren Wolle Sweatern beobachten und schiebe ich nicht auf mangelnde Qualität ab.

Wolle Fusel an Sweater

Stofffusel auf dem Sweater. Diese Fusel treten bei Wolle gerne auf und können mit einer Rasierklinge alle paar Monate abgetragen werden.

Keine Kaufempfehlung meinerseits für den günstigen Sweater

Wie ungern ich es auch zugebe, der 15 Euro Merino Sweater von Uniqlo konnte mich komplett überzeugen. Hätte ich nicht gewusst, dass dieser so günstig war, würde ich ihn sicherlich deutlich teurer einordnen. Er hatte keine Probleme sich gegen meine ansonsten deutlich teureren Merino Kleider zu profilieren. Jedoch stört mich an diesem Sweater, neben dem entstandenen Tierleid, auch noch die moderne Sklaverei die hinter der Kleiderindustrie steht. Dies ist besonders auch ein Problem in der chinesischen Halbleiterplatinenherstellung, jedoch ist dies ein Produkttest über Merino Kleidung und ich werde mich dazu nicht weiter äussern.

Das Problem der modernen Sklaverei im Kleidergeschäft

Der folgende Abschnitt entstand aus Frust meinerseits über das scheinbar nicht vorhandene Wissen über die schlechten Arbeitsbedingungen in der Kleiderindustrie und bildet ein kleiner Exkurs zum Produkttest.

Verglichen mit chinesischen Elektronikherstellern kann jedoch gesagt werden, dass bei diesen immerhin der Preis mit Qualität und Innovation korreliert bei bestehendem Arbeitnehmerleid. Bei der Kleiderindustrie, global gesehen, bekommt man für einen absoluten premium Preis häufig normale Qualität, hergestellt im hinter letzten Loch der Welt. Dies ist für bestimmte Kleider Brands sehr wichtig, damit die Marge auch ja 10'000% anstatt nur 5'000% beträgt. Diesen Margengwinn nimmt man jetzt und promotet die Brand herrlich in den Himmel hinauf, da es das anvisierte Klientel deutlich mehr interessiert, was ihr Umfeld über sie denkt als ob ein Arbeiter in Bangladesch mit entsprechender Sicherheitsausrüstung arbeiten kann, bzw. was mit diesem überhaupt irgendwie abgeht. Mehr als minder war ich überrascht, als ich in einer Stochastik Vorlesung einen Kommilitone im Supreme Sweater rumsitzen gesehen habe. Ich dachte mir ab einem gewissen Bildungsgrad kann man erwarten, dass Leute diesen einfachen Sachverhalt nachvollziehen können und solche Produkte meiden. Jedoch muss ich es mir nicht herausnehmen, über das Einkaufsverhalten anderer Menschen zu urteilen.

Da der Merino Sweater nebst Menschenleid höchst wahrscheinlich auch noch Tierleid verursacht, kann ich für diese keine Kaufempfehlung aussprechen auch wenn er im Gesamtpaket überzeugt. Jeder muss jedoch für sich selbst gewichten wie fest ihn die Problematik des Mulesing, bzw. des Menschenleides stört. Ich versuche immer sehr skeptisch über Dinge zu schreiben, damit sie sich eine eigene Meinung dazu bilden können. Es kann jetzt opponiert werden, dass jeder ausser veganer regelmässig deutlich mehr Tierleid verursacht und alle anderen Kleider auch in menschenunwürdigen Zuständen hergestellt wurden, bzw. diese nicht so menschenunwürdig sind. Von der Qualität her hat sich der Sweater ganz klar das Prädikat gutes "Preis / Leistungs Verhältnis" verdient.

Aussicht vom Haggenspitz zum kleinen Mythen

Aus Mangel von weiteren Bildern vom Sweater hier die Aussicht vom Haggenspitz zum kleinen Mythen in Schwyz.

Auszeichnungen für den Merino Sweater von Uniqlo

Prädikat Preis Leistung

Für 15 Euro bietet der Merino Sweater ein super Preis / Leistungs Verhältniss. Er konnte sich ohne Probleme gegen deutliche teurere Sweater profilieren.